Jump to content

Empfohlene Beiträge

Experimentieren macht den Kindern Spass!

In dieser Rubrik stellen wir immer wieder einfache Experimente für Kinder vor. Und diese sind nicht nur an verregneten Sonntagen interessant zu machen ;)

Wir wünschen euch viel Spass und interessante Experimente!

Experimente:

- Salz- und Zuckerkristalle herstellen

- Schwere Zeitung

- Wasser und Öl austauschen

- Ein rohes Gummi-Ei

- (Fett-) Fleck weg ohne Chemie

bearbeitet von BigMama

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dies ist ein Experiment welches ich als Kind auch sehr gerne gemacht habe.

Was benötigt wird:

- Glas

- heisses Wasser

- Salz / Zucker

- Nagel (oder anderen "schweren" Gegenstand)

- Bindfaden

- Bleistift

Für die Salzgewinnung:

Man fülle ein Glas mit heissem Wasser und mische einen gut gehäuften Esslöffel Salz darunter bis es sich komplett aufgelöst hat. (Richtwert: auf 30ml Wasser kommt etwas ein Esslöffel Salz).

Der Nagel wird am einen Ende des Fadens befestigt, das andere Ende wird um den Bleistift geknotet.

Der Bleistift wird nun über das gefüllte Glas gehängt, sodass der Nagel im Wasser schwimmt. Er sollte den Boden nicht berühren. Nun stellt man das Glas an einen warmen Ort.

Was passiert:

Nach einigen Tagen (ja es braucht ein wenig Geduld...) verdunstet das Wasser und es bilden sich würfelförmige Kristalle am Faden welche salzig schmecken.

Für die Zuckerkristalle:

Genau wie Salzkristalle kann man auch Zuckerkristalle herstellen. Dafür braucht man ein etwas grösseres Glas und einen längeren Faden. Mit 125ml Wasser werden zwei Tassen Zucker gemischt und zwei Tage stehen gelassen, fertig!

Viel Spass!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieses Experiment hat unsere Grosse ziemlich verblüfft.

Sie glaubte mir nicht, dass ich es nicht schaffe mit dem Lineal eine auf dem Tisch flach liegende Zeitung zu bewegen "das isch doch bubiliecht!".

Was benötigt wird:

- ein Lineal von 30cm

- ein Tisch

- eine Zeitung (Achtung es geht nur mit "normalgrossen" wie NZZ, Tagesanzeiger etc.)

Nun legt man das Lineal so auf den Tisch, dass es ca. 5cm über den Rand hinausragt. Danach legt man ein doppeltes Blatt Zeitungspapier so darüber, dass es mit der Tischkannte bündig ist.

Bittet nun euer Kind auf das überragende Stück Lineal zu schlagen - die Zeitung wird nicht nachgeben!

----> Der Luftdruck welcher auf dem Papier lastet, verhindert, dass sich dieses bewegt. Wenn man überlegt dass die Luft mit einem Gewicht von ca. 1kg/cm2 auf jeder Oberfläche lastet, sind bei der Grösse einer Zeitungsseite etwa 2 Tonnen am Werk. Doch nicht so "bubiliecht"! ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie kann man ein Glas mit Öl und ein Glas mit Wasser austauschen ohne die Flüssigkeiten auszuschütten?

Was benötigt wird:

- zwei gleich grosse Gläser

- Speiseöl

- Wasser

- Karton oder dünne Acrylplatte

- jemand der helfen kann

Um eine Sauerei zu vermeiden und sich den Ärger mit Mama zu sparen, sollte man dieses Experiment in eine grossen Schüssel oder auf einem Backblech vornehmen.

Aus der Pappe oder der Acrylplatte schneidet man ein Quadrat aus, dass so gross ist damit es ca. 1cm über den Rand der Gläser hinausschaut.

Stellt das erste Glas darin auf und füllt es mit Öl.

Das zweite Glas füllt ihr mit Wasser und stellt den Deckel den ihr ausgeschnitten habt obendrauf. Nun kehrt ihr das Glas samt Deckel - gut festhalten! - und stellt es auf das Glas mit dem Öl, sodass nun der Deckel in der mitte zwischen den Gläsern ist.

Nun wird es spannend! Und hier braucht ihr eure helfende Hand. Diese muss die beiden Gläser gut festhalten und ihr könnt ganz langsam den Deckel etwas herauszieh, etwas 1-2 cm. Das Wasser ist schwerer als das Öl und fällt nach unten wo es das Öl verdrängt welches sich nun ins obere Glas füllt. Nach einer gewissen Zeit habt ihr nun das ganze Öl im obere und das ganze Wasser im unteren Glas... cool oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wetten du kannst ein rohes Ei dazu bringen aus geringer Höhe zu hüpfen, statt zu zerbrechen?

Was benötigt wird:

- ein rohes Ei

- ein Glas Essig

Das rohe Ei wird 24 Stunden, also einen ganzen Tag und eine ganze Nacht einem einem Glas voll mit Essig gelegt.

Achtet drauf, dass das Ei gut mit Essig bedeckt ist.

Wenn du nach dieser Zeit das Ei aus seinem Essigbad befreist fühlt es sich fast wie ein Gummiball an und sieht auch so aus.

Nun kannst du es aus ca. 10cm mal auf den Tisch fallen lassen - und es hüpft!

Aber Vorsicht, aus grösserer Distanz kann es immernoch eine Sauerei geben ;-)

Der Essig hat die Kalkhaltige Schale quasi entkalk und sie elastisch gemacht, toller Trick oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lästige Flecken kann man auch mit natürlichen Mitteln bekämpfen.

Eure Omas kennen bestimmt noch ein paar solches Tricks.

Was benötigt wird:

- Stoffreste aus weisser Baumwolle

- Margarine, Speiseöl oder Butter

- Papiertücher

- Zitrone

- Zwiebel

- Essig

- Vollmilch

- Filzstift

Auf dem Stoffstück macht ihr nun in ordentlichem Abstand 4 Flecken mit Margarine oder einen der anderen.

Danach legt ihr das Stück Stoff auf eine harte, saubere Unterlage.

Den ersten Fleck bearbeitet ihr mit einem mit zitronensaft getränkten Papierttuch. Den zweiten mit einem essiggeetränkten Tuch.

Den dritten mit einem mit essiggetränktem Tuch und den vierten schliesslich mit der Milch.

Notiert euch welcher Fleck womit behandelt wurde.

Welches Hilfsmittel hat den Fleck am besten entfernt?

Essig, Zitronen- und Zwiebelsaft haben die Flecken vielleicht ein bisschen entfernt. Am besten ist es jedoch mit

der Milch gegangen. Denn paradoxer weise lösen sich gleiche Fette gegenseitig aus. Also das Butterfett der Milch

kann Butter oder Speiseöl flecken gut entfernen.

Übrigens kann Milch auch Flecken von roten Früchten wie Kirschen ziemlich gut auswaschen, solange diese noch frisch sind und

gleich behandelt werden. Den Fleck ganz in Milch eintauchen und ein paar Stunden einwirken lassen, dann normal waschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salz und Rotwein ist auch sowas, was gut funktioniert. Allerdings will das keiner testen. Und wenn dann macht man es in Panik, wenn man ein Rotweinglas verschüttet hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×